Ferkelkastration ab 2021 nur noch unter Betäubung erlaubt

Die Kastration wurde bisher bei unter acht Tage alten Ferkeln ohne Betäubung durchgeführt. Mit der Änderung des Tierschutzgesetzes in 2013 wurde unter anderem die betäubungslose Ferkelkastration verboten. Dieses Verbot tritt zum 1. Januar 2021 in Kraft.

Das deutsche Tierschutzgesetz ist mit Blick auf das Thema Ferkelkastration eines der ambitioniertesten Gesetze innerhalb der Europäischen Union. Zum einen sieht das deutsche Recht, im Vergleich zu vielen anderen Mitgliedstaaten, ein Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration vor, zum anderen ist die Betäubung in Deutschland als wirksame Schmerzausschaltung definiert.

Bei vergleichbaren Regelungen anderer Mitgliedstaaten wird hingegen lediglich eine Schmerzlinderung als ausreichend betrachtet.

Lesen Sie mehr zu den Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration.

Ferkel im Stall
Ab 2021 dürfen Ferkel nicht mehr betäubungslos kastriert werden, es gibt Alternativen. Quelle: BLE, Foto: Christian Mühlhausen (Landpixel)