Bild von einer Kuh

Bienen füttern 2018: Gewinnspiel läuft ab 17. Mai

Deutschland füttert Bienen. Sie haben bienenfreundliche Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon? Dann können Sie diese auf der Seite bienenfuettern.de des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eintragen.

Im Jahr 2017 haben wir 2.235 bienenfreundliche Balkone und Gärten gezählt. Werden es 2018 noch mehr? Das BMEL bietet auf der Webseite die Möglichkeit für alle, die bienenfreundliche Pflanzen gepflanzt haben, diese auf einer Karte einzutragen. Anschließend können sich die Teilnehmenden für ein Gewinnspiel registrieren lassen und ein Insektenhotel gewinnen. Unter allen Bienenfreunden werden 50 Bienenhäuser sowie jeweils eine Samen-Mischung "Bienengarten" verlost. Bis zum 30. Juni 2018 können Sie teilnehmen.

Darüber hinaus können sich alle Interessierten über Bienenfakten informieren und sich weiteres Wissen zu Bienen aneignen.

www.bienenfuettern.de

Bienenfreundliche Pflanzen in der Bienen-App

Kennen Sie die Bienen-App mit dem Bienenlexikon des BMEL? Mehr als 130 Pflanzen sind dort aufgeführt. In alphabetischer Reihenfolge finden Interessierte die Pflanzen mit Fotos und Hinweisen auf geeignete Standorte, ihren Blütenzeitraum und natürlich die Bienenfreundlichkeit. Die Bienen-App mit dem Lexikon hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entwickelt. Die App bietet neben dem Pflanzenlexikon viel Hintergrundwissen über Honigbienen, Wildbienen oder Wespen sowie ihre Gewohnheiten. In einem Bienenquiz kann dann auch das eigene Wissen getestet werden.

Ein wenig Hintergrund zu Bienen

Bienen sind für die Nahrungskette des Menschen und für unser Ökosystem unverzichtbar. Rund 560 verschiedene heimische Wildbienenarten (darunter mehr als 30 heimische Hummelarten) sichern die biologische Vielfalt.

Bienen brauchen blühende Pflanzen - der süße Nektar der Blüten ist ihr Grundnahrungsmittel. Während die Bienen von einer Blüte zur nächsten fliegen, verteilen sie auch die wichtigen Pollen auf den Blüten. Denn nur so kann sich ein Großteil unserer Pflanzen überhaupt vermehren und Früchte tragen. Bienen sind damit für unser Ökosystem unverzichtbar.

Und wussten Sie schon, dass am 20. Mai 2018 zum ersten Mal der internationale Weltbienentag stattgefunden hat?

Weitere Informationen über Aktivitäten des BMEL

www.bmel.de

www.bmel.de/bienen

20. Mai 2018: Weltbienentag, Quelle: UbjsP - stock.adobe.com
Mit einem Klick gelangen Sie zu weiteren Informationen zur Bienen-App auf der BMEL-Internetseite