Bild von einer Kuh

Broschüre: Schritte zu mehr Tierwohl

Die neue Broschüre informiert Bürgerinnen und Bürger über die Entwicklungen im Bereich der Tierhaltung und die Verbesserungen beim Tierwohl.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft plant ein staatliches Label "Mehr Tierwohl". Das Tierwohllabel versetzt Verbraucherinnen und Verbraucher zukünftig beim Einkauf in die Lage, mit einem Blick Produkte zu erkennen, bei deren Erzeugung höhere als die gesetzlichen Mindeststandards eingehalten wurden. So können sie eine informierte Kaufentscheidung treffen. Die Broschüre informiert über den Fahrplan zum Tierwohllabel und die Kriterien für die geplante Eingangs- und Premiumstufe für die Schweinehaltung.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat gemeinsam mit der Wirtschaft das routinemäßige Kürzen von Schnäbeln bei Legehennenküken beendet und den Ausstieg aus dem Töten männlicher Eintagsküken eingeleitet. Die Broschüre informiert über die geförderten Forschungsprojekte zur Entwicklung von Verfahren, mit denen schon im Ei das Geschlecht des Embryos bestimmt werden kann, sowie Projekte zum "Zweinutzungshuhn".

Um mehr Tierwohl in den Stall zu bringen fördert das BMEL die Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz. Landwirtschaftliche Betriebe testen dabei neue Wege, die beispielsweise das Kupieren von Schwänzen künftig unnötig machen. Dabei werden Landwirtinnen und Landwirte intensiv beraten und tauschen sich mit anderen Tierhaltern aus. Ist der Praxistest erfolgreich, steht der Umsetzung im Stallalltag nichts mehr im Weg.

Tierwohl ist eine Frage der Haltung – nicht nur in den Ställen, sondern auch in den Köpfen der Menschen. Informieren Sie sich umfassend hier auf dem Portal. Laden Sie die Broschüre zum Lesen herunter, um mehr über die Meilensteine und Fortschritte für mehr Tierwohl zu lesen.

Zum Herunterladen: "Schritte zu mehr Tierwohl" (PDF, 1 MB)

Informationen zum Thema Tierwohl in der Broschüre "Schritte zu mehr Tierwohl"