Bild von einer Kuh

Dialoge zu aktuellen Themen in der Schweinehaltung

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, die vom 17. bis 26. Januar 2020 dauert, beantworten Landwirtinnen und Landwirte die Fragen von Verbraucherinnen und Verbrauchern. In Halle 23a auf der Bühne ist Dialog und Diskussion ausdrücklich erwünscht. Im Rahmen des Bühnenprogramms werden Landwirtinnen und Landwirte Einblicke in ihre Arbeit geben und Fragen aus dem Publikum beantworten.

Gesellschaft und Landwirtschaft haben sich zunehmend voneinander entfernt. Mit steigendem Wohlstand hat in der Gesellschaft ein Wertewandel stattgefunden: Tierschutz ist als Staatsziel in das Grundgesetz aufgenommen worden. Und von der Landwirtschaft werden neben hoher Qualität zu erschwinglichen Preisen auch tierwohlgerechte und umweltfreundliche Produktionsprozesse erwartet.
Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) veranstaltet diese Dialoge - wie auch bereits in den letzten beiden Jahren - auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, um Verbraucherinnen und Verbrauchern Gelegenheit zu geben, sich über aktuelle Veränderungen in der Nutztierhaltung direkt bei Landwirtinnen und Landwirten zu informieren und dadurch den Dialog zu fördern.

In diesem Jahr ist der Schwerpunkt die Schweinehaltung. Die Dialoge sollen dazu dienen, anhand einzelner landwirtschaftlicher Betriebe beispielhaft zu zeigen und zu erklären, wie heutzutage Schweinehaltung funktioniert und welchen aktuellen Veränderungen sich die Schweinehalter gegenübersehen.

Termine

An den folgenden Tagen finden die Dialoge mit den Landwirten auf der Bühne statt:

17.1. um 15:30 Uhr
18.1. um 14:15 Uhr
19.1. um 14:00 Uhr
21.1. um 15:30 Uhr
22.1. um 15:30 Uhr

Fragen stellen, ohne vor Ort zu sein

Haben Sie keine Gelegenheit, nach Berlin zu fahren, um selbst die Messe zu besuchen? Dann stellen Sie uns hier Ihre Fragen. Wir nehmen die Fragen mit und stellen sie an Ihrer Stelle.
Schicken Sie uns dazu eine E-Mail an tierwohl-staerken(at)ble.de.

Auf der Internationalen Grünen Woche 2019 wurden bei den Dialogveranstaltungen des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft viele Fragen aus dem Publikum beantwortet, Copyright: BLE