Bild von einer Kuh

Gänsehaltung – Wissenswertes zur Weihnachtsgans

Eine Schar von Gänsen auf der Weide – ein Anblick, der viele Menschen erfreut. In der Vorweihnachtsszeit kommt einem da schon mal der Gedanke, dass Gänsefleisch eine gute Idee für das Weihnachtsfest wäre. Und dann möchte der eine oder die andere doch gerne wissen, wie die Gänse gelebt haben, die bei uns im Handel sind.

Die Haltung unterliegt in Deutschland den Vorgaben durch das Tierschutzgesetz und den allgemeinen Anforderungen der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Kernanforderung ist dabei eine artgemäße und verhaltensgerechte Ernährung, Pflege und Unterbringung.

Das Tierschutzgesetz bestimmt in § 3, dass es verboten ist, einem Tier zwangsweise Futter einzuverleiben, sofern dies nicht aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist. Die Zwangsfütterung von Gänsen (und Enten) ist also in Deutschland generell verboten. Ausnahmen sind nicht zulässig!

Weitere Informationen

Weihnachtsgänse - Tierschutzbestimmungen in Deutschland

landwirtschaft.de: Woher kommt die Weihnachtsgans? – Zu Besuch beim Gänsehalter

Gänse in Freilandhaltung, Quelle: © BLE, Bonn/Foto: Dominic Menzler