Bild von einer Kuh

Legehennen: Ausstieg aus der Kleingruppenhaltung beschlossen

Bund und Länder haben sich auf Initiative von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt über das Auslaufen der Kleingruppenhaltung von Legehennen in ausgestalteten Käfigen geeinigt. Der Bundesrat hat heute die entsprechende Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung beschlossen.


Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt: "Wir sind in Deutschland Vorreiter bei der tiergerechten Haltung von Legehennen. Bereits 2010 hatten wir - zwei Jahre früher als nach EU-Recht vorgeschrieben - die Haltung in konventionellen Batterie-Käfigen verboten und die über das EU-Recht hinausgehende Kleingruppenhaltung von Legehennen eingeführt. Jetzt machen wir den letzten Schritt zum Ausstieg aus der Käfighaltung: Ab 2025 wird es auch keine Kleingruppenhaltung von Legehennen mehr geben. Nur für einzelne Härtefälle kann die Frist bis 2028 verlängert werden. Ich freue mich, dass die Einigung mit den Länderkollegen heute vom Bundesrat bestätigt wurde. Damit sorgen wir nicht nur für mehr Tierwohl, sondern auch für Rechtssicherheit in der Legehennenhaltung."

Quelle: BMEL