Bild von einer Kuh

Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 25. und 26. August 2018

Im Bundeslandwirtschaftsministerium können Sie erfahren, wie die Digitalisierung den Landwirten die Arbeit erleichtert und den Tieren das Leben.

Wiesen werden vor der Mahd mit Drohnen nach Rehkitzen abgesucht und Dünger mit Hilfe digitaler Technik passgenau ausgebracht. Wussten Sie, dass Sensoren im Stall für mehr Tierwohl sorgen – zum Beispiel mit dem Fitnesshalsband oder mit dem Pedometer, das Bewegungsprofile der Tiere erfasst und für gesunde Klauen sorgt?

Und die moderne Technik hilft auch unserem kleinsten Nutztier: der Biene. Ohne ihre Bestäubungsleistung gäbe es mehr als 80 Prozent der landwirtschaftlichen Erträge nicht.
Das Motto im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am Tag der offenen Tür der Bundesregierung lautet "Und was gibt’s morgen? Landwirtschaft mit Herz und Drohne".

Viele Einrichtungen aus dem Geschäftsbereich beteiligen sich und sind mit einem Stand und interessanten Informationen vor Ort - so auch das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) und das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Experten stehen bereit, alle Fragen rund um die Landwirtschaft, die Digitalisierung auf dem Acker und eine gesunde Ernährung zu beantworten.

Wenn Sie es einrichten können: In Berlin können Sie ein spannendes Wochenende mit leckerem Essen und einem bunten Bühnenprogramm für Jung und Alt erleben. Einen Blick in das Büro der Bundesministerin Julia Klöckner können Sie auch werfen.

Weitere Informationen

Bühnenprogramm und Veranstaltungsort

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft lädt zum Tag der offenen Tür ein, Quelle: BMEL