Bild von einer Kuh

Das staatliche Tierwohllabel

Das Thema Tierwohl ist in der Öffentlichkeit ein Dauerthema. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher möchten wissen, woher die Tiere stammen, deren Produkte sie essen. Viele möchten, dass die Tiere ein gutes Leben hatten und beim Schlachten nicht leiden mussten. Bisher ist es nicht immer so einfach, dies herauszufinden. Um mehr Transparenz zu erzeugen, möchte Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt ein Tierwohllabel einführen.

Tierwohlkriterien für die Schweinehaltung

Zunächst wurden Kriterien für mehr Tierschutz in der Haltung von Schweinen festgelegt. Die Anforderungen für das staatliche Tierwohllabel sollen deutlich über dem gesetzlichen Mindeststandard liegen.

Die Anforderungen umfassen den Platz für die Tiere, Beschäftigungsmöglichkeiten für die Tiere, die Strukturierung der Buchten, die Tiergesundheit und die Dauer von Tiertransporten. Die Kriterien beziehen sich also nicht einseitig auf die Haltungssysteme, auch steht nicht allein die Tiergesundheit im Vordergrund. Das ganze Leben der Tiere wird betrachtet: von der Geburt bis zur Schlachtung.

Das Label für mehr Tierwohl soll zwei Stufen umfassen: eine Eingangsstufe und eine Premiumstufe.

Beispiele für Kriterien in der Eingangsstufe

  • Der Platz im Stall ist, in Abhängigkeit vom Gewicht der Tiere, bis zu 33 Prozent größer als es der gesetzliche Mindeststandard vorschreibt. Schweine sind gesellige Tiere, die vorzugsweise in Gruppen leben und Hierarchien aufbauen. Ein größeres Platzangebot bietet den Tieren die Möglichkeit, natürliche Verhaltensweisen – wie beispielsweise Spiel- und Erkundungsverhalten – besser auszuleben. Daher wurde das Platzangebot erhöht.
  • Die Eingangsstufe schreibt eine jährliche Fortbildung der Tierhalter zu Tierschutzthemen vor.

Wo stehen wir aktuell?

Das Bundeslandwirtschaftsministerium arbeitet intensiv am Gesetz.

Wann werden Produkte in den Regalen liegen?

Zuerst müssen die Betriebe zertifiziert werden, damit kann frühestens 2018 begonnen werden. Die Vorbereitungen mit allen Beteiligten treibt das Bundeslandwirtschaftsministerium intensiv voran. Wann die ersten Produkte gekennzeichnet werden können und in den Regalen liegen, hängt auch von den Umstellungsprozessen ab.

Zum Herunterladen

Kriterien für die Eingangsstufe des staatlichen Tierwohllabels (Schweinehaltung) (PDF)

Kriterien für die Premiumstufe des staatlichen Tierwohllabels (Schweinehaltung) (PDF)

Die Tierwohl-Initiative "Eine Frage der Haltung" zur Verbesserung der Tierhaltung in Deutschland
Das staatliche Tierwohllabel "Mehr Tierwohl", ein Stern steht für die Eingangsstufe